Warum wir Netzneutralität unterstützen

"Ich unterstütze Netzneutralität."

Am 12. Juli ist Change.org dem internetweiten Aktionstag für Netzneutralität beigetreten. Netzneutralität beschreibt das Prinzip, welches das Internet offen und zugänglich für alle hält. Gemeinsam mit uns machen sich Unternehmen wie Amazon, Kickstarter, Netflix und Twitter als Teil einer Koalition namens “Fight for the Future” für den Erhalt der Netzneutralität stark.

Netzneutralität bedeutet, dass Menschen unter gleichen Bedingungen das Netz nutzen können um E-Mails zu schreiben, Filme zu schauen, Musik zu streamen oder Kampagnen auf Change.org zu zeichnen. Um dies sicherzustellen sind Internetserviceanbieter (ISP) in den USA unter Titel 2 des Communications Act eingeordnet. Dieser Paragraf stellt sicher, dass Anbieter Inhalte weder blockieren oder zensieren, noch den Betrieb von Apps drosseln oder zahlungspflichtige “Schnellstraßen” einrichten können für diejenigen, die es sich leisten können.

Die Federal Communications Commission – die unabhängige Rundfunkbehörde der USA – erwägt einen Vorschlag ihres Vorsitzenden Ajit Pai, welcher ISPs neu klassifizieren und so die Netzneutralität prinzipiell abschaffen würde. Dies beunruhigt uns als internationale Organisation. Denn ein großer Telekommunikationsanbieter könnte so seine Kund/innen davon abhalten, eine Webseite zu sehen, z.B. eine Online-Petition, wenn sie mit ihr nicht einverstanden sind oder von ihr petitiert werden.

Als offene Plattform lassen wir viele Meinungen zu. Wir sind davon überzeugt, dass eine Vielfalt von Stimmen, die ihre eigenen Geschichten teilen, unsere Gesellschaft solidarischer, gerechter und umweltschonender machen wird. Zur Netzneutralität zeigen wir Haltung. Wir können unsere gesellschaftliche Mission nicht erfüllen, wenn Menschen keinen Zugang zu offenem Internet frei von Zensur haben.

Zusätzlich zum weltweiten Aktionstag haben wir deshalb unsere erste eigene Petition jemals gestartet. Sie fordert die Behörde FCC auf, die Netzneutralität zu achten. Sie können der Kampagne hier mit Ihrer Unterschrift beitreten:

Über 110.000 Menschen aus aller Welt haben die Kampagne bereits gezeichnet. 5 Millionen Menschen in den USA haben E-Mails an den Kongress geschickt, 2 Millionen Eingaben bei der FCC getätigt und 120.000 Menschen haben ihre Kongressabgeordneten angerufen. All dies an einem einzigen Tag.

Wir wissen, dass viele Change.org-Nutzerinnen und -Nutzer weltweit sich für Themen wie Netzneutralität, Privatsphäre und Internetfreiheit einsetzen. Jeden Tag werden tausende von ihnen aktiv, um Bürgerrechte zu schützen. 2011 zeichneten über 130.000 Menschen eine Change.org-Petition, um den Spieleanbieter Electronic Arts erfolgreich davon zu überzeugen, sich dem Stop Online Piracy Act (SOPA) entgegenzustellen. In Deutschland zeichneten 2013 über 200.000 Menschen die “Drosselkom”-Kampagne zur Netzneutralität und gegen Drosselung der DSL-Geschwindigkeit bei der Telekom. Auch die umstrittene Wlan-Störerhaftung wurde mithilfe von über 85.000 Engagierten abgeschafft.

Das aktuelle Kampagnenvideo (engl.) vom “Battle for the Net”-Aktionstag ist hier:

Battle For The Net Video Bumper from FFTF on Vimeo.

PS: Die Kampagne läuft weiter, noch ist nichts entschieden, jede Stimme zählt. Hier zeichnen.

 

Liste aktueller Berichte zur Kampagne:

Macwelt.de (deutsch)

Geek.com (engl.)

Forbes (engl.)

Mashable (engl.)

CBS News (engl.)

0 Comments

Leave your comment